#PKNM10 Blogparade

"Wissen aus Wikipedia ist mit Vorsicht zu genießen, man weiß ja nicht, "wer?" da "was?" geschrieben hat," das wäre bis vor Kurzem noch meine Empfehlung gewesen. Umso überraschter war ich, dass ich Rahmen meines Studiums #PKNM10 den Auftrag erhielt, einen Wiki-Beitrag zu erstellen. Haben Wikis unbegründeter Weise einen schlechten Ruf und erkennen wir ganz einfach ihr Potenzial nicht?

Mit ihrem Artikel „Konzipierung und Implementation von Wikis“  bringen Frenzel, Speerforck & Bläsing (2018) Licht ins Dunkel. Die AutorInnen zeigen, wie der Einsatz von Wikis die individuelle und organisationale Kompetenzentwicklung fördert.

Kompetenzentwicklung mit Wikis - hilft uns digitale Vernetzung zu lernen?

Veröffentlicht am 02. June 2020, 17:13
Zuletzt aktualisiert 05. July 2020, 09:54

Autorin: Gabriele Andratschke

Lesezeit: 4 Minuten

 

Abb. 1 Treffpunkt virtueller Raum.jpg

Sind wir einmal ehrlich, wer hat noch nicht schnell einmal etwas auf Wikipedia nachgesehen? Wir hören einen Begriff und wissen nicht was er bedeutet. Ein schneller Klick und der Begriff ist in den Browser eingetippt. Wir lesen kurz über den ersten Absatz und klicken einen weiteren Begriff an, der uns über einen Link zu einem verwandten Thema führt.
Sind wir mit den Antworten zufrieden und können wir den Inhalten vertrauen? Sind die Informationen aktuell? ...

…. und was haben Wikis mit Kompetenzen in Unternehmen zu tun?

Lernen im digitalen Netzwerk

Kompetenzorientierte Organisationen erkennen, dass Wissen einfach und zeit- und ortsunabhängig abrufbar sein muss (Stocker & Tochtermann, 2010). Wissen in einem dynamischen Umfeld aktuell zu halten, stellt Unternehmen immer mehr vor herausfordernde Aufgaben. Das Kompetenzmanagement muss die Balance zwischen vorhandenem und benötigtem Wissen halten. Digitale Vernetzung über Lernplattformen oder virtuelle Kollaborationstools bringen die Menschen zusammen, Arbeit und Lernen wird verknüpft.

Technologische Veränderungen sind in Wahrheit eine Chance für vernetzte Kompetenzentwicklung - oder etwa nicht?

Aber gehen wir zuerst noch einmal einen Schritt zurück ...

... was sind Wikis und wie funktionieren sie?

Das Wort Wiki stammt aus dem Hawaiianischen und bedeutet schnell. „Wikis are the simplest online database that could possibly work,“ das meinte Ward Cunningham schon im Jahr 1995. Kurz gesagt, Wikis sind eine einfache Möglichkeit Wissen kollaborativ zu sammeln und Erfahrungswissen auszutauschen.

Mit Wikis können wir gemeinsam Wissen dokumentieren und unser Erfahrungswissen austauschen. Sie sind einfach – offen – inkrementell – organisch. Wir müssen keine Programmiersprache sprechen oder in HTML Codes schreiben können, um Artikel zu verfassen oder zu bearbeiten. Als AnwenderInnen finden wir uns ohne viel Erklärungsbedarf gut zurecht, durch Verlinkungen klicken wir uns von Artikel zu Artikel.

Wäre das nicht eine gute Möglichkeit für uns als Human Resources, unsere MitarbeiterInnen zu motivieren, ihr Wissen in einem Firmen-Wiki zu teilen?

Das würde die Vernetzung beleben und unseren Maßnahmen zur Kompetenzentwicklung einen interaktiven, innovativen Touch verleihen.

Durch die Vernetzung und Kollaboration bringen Wikis mehr Transparenz und Eigenverantwortlichkeit in unsere Wissensarbeit. MitarbeiterInnen greifen auf das Wissen in konkreten Problemstellungen zu und sind beispielsweise via integriertem Chat rasch mit den ExpertInnen verbunden, sollten sie weitere Hilfestellungen für die praktische Umsetzung benötigen. So entstehen Best Practices und Erkenntnisse aus den Lessons Learned werden weitergegeben.

Eine Reihe von kommerziellen digitalen Tools wie SharePoint, MS Teams oder Confluence oder Open Source Software helfen uns dabei, Wikis dynamisch und bunt zu gestalten.

Wikis sorgen für intraorganisationalen Wissenstransfer und Kompetenzentwicklung

Abb. 2 eigene Darstellung Wiki in MS Teams.JPG.1

Holen wir unsere MitarbeiterInnen ins Boot!

Wie bei jedem neuen digitalen Tool bedeutet auch die Einführung von Wikis für die Mitarbeitenden eine Veränderung. Um Wikis auch erfolgreich für die Entwicklung der Kompetenzen einzusetzen, brauchen wir Akzeptanz. Wikis müssen gut zu den Arbeitsabläufen passen und eine klare Verbesserung, einen Mehrwert bieten. Fachwissen wird sichtbar(er) und kann bei Bedarf in komplexen Handlungen angewandt werden. Durch den kontinuierlichen Einsatz in der Praxis und die aktive Beteiligung aller MitarbeiterInnen, werden Kompetenzen (weiter-) entwickelt.

Starten wir vielleicht mit einem Pilotprojekt in einem Bereich der Organisation!

Das Projekt-Team sollte möglichst divers zusammengestellt sein, um die Bedürfnisse aller Bereich zu berücksichtigen. Nachdem die Rahmenbedingungen  in der Initiationsphase evaluiert und die Ziele festgelegt wurden, werden die Mitarbeitenden informiert. Die interne Kommunikation zeigt dabei den Mehrwert für die MitarbeiterInnen und die einfache Handhabung des Tools. In der Adaptionsphase werden die Artikel einer Gruppe präsentiert, die testet und Feedback gibt. Nach einer Überarbeitungsschleife wird der Kreis der NutzerInnen in der Diffusionsphase auf das gesamte Unternehmen ausgeweitet. Das Projekt ist vorerst erfolgreich abgeschlossen, wenn MitarbeiterInnen Wikis aktiv für ihre  eigenständige Kompetenzentwicklung  nutzen und Wikis Akzeptanz im Unternehmen finden.

Wenn wir mit Wikis mehr Dynamik in unsere Lernprozesse bringen können, dann lohnt sich der Versuch! Wie seht ihr das?

Ich überlege selbst gerade, meinen KollegInnen ein Wiki zur Verfügung zu stellen. Ich möchte nicht nur Inhalte anbieten, sondern die Community dazu motivieren, einen Beitrag für unseren Knowledge Hub zu leisten. Habt ihr schon dazu schon praktische Erfahrungen? Ich würde mich freuen, von euch zu hören!

Literatur - Abbildungen

Frenzel, S., Speerforck, A.  & Bläsing, D. (2018) Konzipierung und Implementation von Wikis. In Bornewasser, M. (Hrsg.). Vernetztes Kompetenzmanagement: Gestaltung von Lernprozessen in organisationsübergreifenden Strukturen. (S. 135-145). Springer.

Stocker, A., & Tochtermann, K. (2010). Wissenstransfer mit Wikis und Weblogs: Fallstudien zum erfolgreichen Einsatz von Web 2.0 in Unternehmen (1. Aufl). Gabler.

Abb, 1 - Eigene Darstellung nach Bild banner-909710_1920_pixabay - abgerufen am 08.06.2020

Abb 2 - Eigene Darstellung - Screenshot Wiki Microsoft Teams - erstellt am 11.06.2020

Hintergrundbild: digitization-5140088_1920_pixabay - abgerufen am 02.06.2020